VPH Startup-Tag: Creative Leadership und New Work. Innovative Konzepte für die Unternehmen der Zukunft

Der Verband der privaten Hochschulen (VPH) vertritt fast zwei Drittel der derzeit 120 privaten Hochschulen in Deutschland. Mehr als 260.000 Studierende sind an privaten Hochschule eingeschrieben. Unter ihnen befinden sich viele, für die die Gründung eines Startup- Unternehmens eine reelle Alternative darstellt.
Der VPH Verband organisiert deshalb seit Herbst 2018 jährlich zwei Startup-Tage, die an zentralen Orten stattfinden. Einer dieser Tage – jeweils im Herbst – wird sich jeweils mit einem thematischen Schwerpunkt befassen, der für Startups inhaltlich interessant und zukunftsgerichtet ist. Der zweite Tag – jeweils im Frühjahr – befasst sich mit allgemeinen Fragen, die für Startups generell wichtig sind, wie z.B. Finanzierung, Personal, Rechtsfragen etc.

Alle Studierenden der VPH Mitgliedshochschulen sind zu diesen Startup-Tagen herzlich eingeladen. Für sie entstehen lediglich die Anreisekosten. Der Verband übernimmt Referentenhonorare und die sonstigen Veranstaltungskosten.

Anmeldungen & mehr Infos unter
email hidden; JavaScript is required

 

Der Tagesablauf (10 – 17 Uhr):

  1. Begrüßung

Dr. Harald Beschorner, Vorstand VPH

  1. Paying Attention: Creative Leadership and the Attention Economy

Charlotte von Bülow, (cand) PHD Bristol Business School, University of the West of England

  1. Selbstorganisation versus Management von außen. Teal-Organisation als Vision.

Prof. Dr. Marcelo da Veiga, Alanus Hochschule

  1. World cafe

Mittagspause

  1. Kunst und Innovation – Erfahrungsbericht aus der Arbeit in Unternehmen

Amely Spötzl, Freischaffende Künstlerin, Lehrbeauftragte der Alanus Hochschule

  1. Bedeutet New Work auch New Leadership?

Prof. Dr. Harald Meier, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Schlussrunde

Prof. Dr. Marcelo da Veiga, VPH Vorstand